12 Konzerte von April-September, Samstags um 17 Uhr

Am 14. April ist es wieder soweit:

Samstagabend -  17 Uhr -  offene Türen  - ein in sich ruhender Raum - die romanische Martinskirche. Erwartungsfroh versammeln sich Menschen aus nah und fern. Meditativ bis festlich rauschende Musik erklingt. Unterschiedlichste Instrumentalensembles musizieren. Hochkarätige Chöre füllen den Raum mit himmlischen Klängen. Orgelmusik aus verschiedensten Epochen bietet Hörräume zum Loslassen, Genießen, Nachhören.  

Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) regen mit kurzen, sinnigen und geistreichen Wortbeiträgen zum Nachdenken und Beten an. Das Zusammenwirken von Text, Musik und Raum schafft eine Atmosphäre, die nach arbeitsamer Woche zur Ruhe kommen lässt. Unmittelbar nach 18 Uhr kündet das mächtige Martinsgeläute das "Kommen des Herrn", den "Tag des Herrn", den Sonntag an.

Die diesjährige 29. "Sindelfinger Orgelreihe" widmet sich im Zeichen des 100. Todestages von Claude Debussy der Kunst des musikalischen Betrachtens. Als Begründer und damit Hauptvertreter des französischen Impressionismus ging Debussy nicht nur klanglich neue und interessante Pfade. Er schuf ebenso durch das bewusste Erzeugen von atmosphärischen Stimmungsbildern einen starken Gegenpol zur gefühlsgeladenen Harmonik der Romantik und bereitete somit dem darauf antwortenden Expressionismus den Weg.

Diese beiden gänzlich gegensätzlichen Ausdruckshaltungen greifen die eingeladenen MusikerInnen in ihrer Programmauswahl auf und interpretieren in abwechslungsreichen Instrumentalbesetzungen wertvolle Momente der Impression und Expression auf ihre ganz persönliche Weise.

An den 12 Konzertterminen zwischen dem 14. April und 29. September sind neben Streicher-, Holz- und Blechbläser-Formationen im Dialog mit der neu sanierten Weigle-Orgel weitere ungewöhnliche Instrumentenkombinationen sowie drei Vokalensembles zu hören. 

 

Ihr Organisationsteam Bezirkskantor Daniel Tepper, SMD Markus Nau, Dr. Christine v. Rekowski-Santos

 

 

Welche Ensembles, welche Musikerinnen und Musiker, welche Liturgen sich in den 12 Konzerten einbringen, können Sie aus dem Flyer ersehen, den wir zum Download anbieten:

Flyer Orgelreihe 2018

Die Konzerte haben liturgischen-besinnlichen Charakter. 

Der Eintritt ist frei - Spenden am Ausgang finanzieren die Reihe.

Veranstalter ist die Evangelische Gesamtkirchengemeinde. Initiiert von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Sindelfingens. Unterstützt von der Sindelfinger Zeitung und der Stadt Sindelfingen.

Die musikalische Verantwortung liegt bei Bezirkskantor Daniel Tepper und Stadtmusikdirektor Markus Nau.

Dr. Christine Rekowski-Santos steht für die organisatorische Durchführung der Konzertreihe.