Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

kaum in einer anderen Stadt treffen Tradition und Moderne so reizvoll und manchmal auch spannungsreich aufeinander wie in Sindelfingen. Dabei möchte ich diese beiden Pole bewusst nicht als Gegensatzpaar verstanden wissen. Vielmehr wurzelt das moderne Sindelfingen in der mittelalterlichen Altstadt und dem nördlich davon gelegenen Stiftsbezirk. Kristallisationspunkt dieser historischen Mitte ist dabei ohne Zweifel unsere romanische Martinskirche als ältestes und sowohl bau- als auch geistesgeschichtlich bedeutendstes Gebäude.

 

Wie kein zweites Bauwerk verkörpert die Martinskirche für uns Sindelfinger Heimat und Identität. Angesichts dieser herausragenden Bedeutung ist es unser aller Auftrag, für den Erhalt und die Weiterentwicklung dieses baulichen und geistigen Mittelpunkts Sorge zu tragen.

Natürlich werden auch in Zukunft Kirchengemeinde und bürgerliche Gemeinde wie bisher ihren finanziellen Beitrag leisten. Die anstehenden Aufgaben sind aber umfangreich und die finanziellen Möglichkeiten begrenzt. Deshalb unterstützt die Stadt den Plan der Kirchengemeinde zur Gründung einer "Stiftung Martinskirche Sindelfingen". Dabei geht es aber meines Erachtens nicht nur um die finanzielle Dimension. Vielmehr kann eine derartige Stiftung auch in erheblichem Maße zur Identifikation mit dem Wahrzeichen unserer Stadt und so auch mit der Stadt selbst beitragen. Wenn die Stiftung Martinskirche zum Erfolgsmodell wird, dann trägt dies auch zu einer engeren Bindung der Bürgerinnen und Bürger mit der Stadt und ihren Wurzeln bei.

In diesem Sinne wünsche ich unserer Martinskirche viele engagierte Stifterinnen und Stifter.

 

 

          Dr. Bernd Vöhringer

         Oberbürgermeister der Stadt Sindelfingen